Die ayurvedische Massage

Was Sie von einer ayurvedischen Massage erwarten können:

Die ayurvedische Massage ist eine entspannende und wohltuende Ganzkörpermassage. Zudem ist sie eine Entspannungsmassage ähnlich, die auch als Aromatherapiemassage bezeichnet werden kann, da das Massageöl u.a. mit ätherischen Ölen gemischt wird. Diese Massage verbessert das Wohlbefinden und fördert die Entspannung von Geist, Seele und Körper. Diese Wirkung wird durch die achtsame Wahrnehmung und Berührung des Massagetherapeuten verstärkt. Die Massage wird in totaler Stille und ohne Musik im Hintergrund gegeben. Nur auf individuelle Anfrage wird eine sanfte klangvolle Musik gespielt. Machen Sie den Dosha-Test um herauszufinden welche ayurvedische Massage am besten für Sie geeignet ist.

Die Unterschiede zu einer klassischen oder Sportmassage sind die „choreographierten“ harmonisch fließenden Bewegungen und sanften Ausstreichungen. Der ganze Körper, also Kopf (Kopfhaut), Gesicht, Körper, Bauch, Hände und Füße werden mit warmen Öl massiert. Zudem ist der Raum angenehm aufgeheizt, damit Sie sich warm und sicher fühlen können. Jede Massage beginnt mit einem kurzen und vertraulichen Gespräch vor der ersten Behandlung und dauert etwa 10-15 Minuten. Das Gespräch dient dazu, Ihre Bedürfnisse und Erwartungen herauszufinden, und hilft der Terapheutin, die Massage an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Danach erhalten Sie die gewünschte Massage. Während der Massage wird Ihr Körper mit Handtüchern bedeckt damit Ihnen nicht kalt wird. Ich benutze Bio-Öl (Sesam, Sonnenblumen- oder Kokosöl). Die Kopfmassage wird mit Aromaöl gegeben, welches je nach Konstitution angepasst wird und unterschiedlich duftet. In dem vertraulichen Vorgespräch frage ich ebenfalls nach, ob Sie allergisch oder empfindlich auf Gerüche oder ätherische Öl sind.

Die Vorteile einer ayurvedischen Massage:

Die Haut wird glatt, geschmeidig und widerstandsfähig
Stärkung des Immunsystems
Entspannug von Körper, Geist und Seele
Erschöpfung und Stress werden behoben
Verbesserung des Schlafes
Der Lymphfluss und die Blutzirkulation wird gesteigert (positive Wirkung bei kalten oder geschwollenen Händen und Füßen)
Abfallstoffe werden ausgeschieden (verjüngt und reinigt den Körper)
Reduziert Schmerzen und körperliche Belastung
Schmiert die Gelenke ein
Stimuliert die inneren Organe und kan dadurch die Verdauung verbessert
Erschöpfung und Stress werden behoben

Übersicht der unterschiedlichen Ayurveda Massagen:

Abhyanga – eine tief entspannende ayurvedische Ganzkörpermassage mit warmen Öl

Der Körper wird systematisch mit harmonisch fließenden Bewegungen und sanften Ausstreichungen massiert. Das einmassierte Öl reinigt und nährt alle Körpergewebe, gleichzeitig stärkt es das Immunsystem. Diese Massage belebt das Nervensystem und sorgt für eine wohltuende Tiefenentspannung für Körper und Geist. Das Gewebe wird gestärkt, und die Muskulatur entspannt. Die Wärme, das Öl und die sanften Bewegungen haben eine reinigende Wirkung. Kopf (Kopfhaut), Gesicht, Bauch, Arme und Beine sowie Hände und Füße werden massiert. Diese Massagebehandlung endet mit einer Ruhephase, damit Sie die Massage auf sich einwirken lassen können, und dauert 5-10 Minuten.

Abhyanga stellt das Gleichgewicht aller Doshas her, ist aber vor allem gut für die Erdung und Entspannung bei Vata-Dosha Ungleichgewicht.

Shiroabhyanga – eine erfrischende Massage von Kopf, Gesicht, Nacken und Schultern zum tiefen Stressabbau

Shiroabhyanga ist eine Teilkörpermassage mit Schwerpunkt Kopf, Gesicht, Nacken und Schultern. Diese Massage wird mit oder ohne warmen Öl gegeben. Shiroabhyanga löst tiefsitzende Verspannungen, regt die Durchblutung im Kopf an und beruhigt den Geist. Der Schlaf kann verbessert werden und zudem löst diese Massage körperlichen, geistigen und emotionalen Stress in einer einzigartigen Weise auf und lindert Kopfschmerzen. Die Behandlung der Kopfhaut mit Öl wird für manchen ungewohnt sein, es wirkt jedoch regulierend auf die Talgproduktion, die Kopfhaut wird genährt und dabei wird der Haarwuchs gefördert.

Die Kopfmassage wird traditionell im Sitzen gegeben und die Massage des Gesichts, sowie Schultern und obere Rücken, wird im liegen durchgeführt. Em Ende ist eine kleine Ruhezeit von 5 Minuten miteinbegriffen damit Sie die Wirkung dieser Massage auf sich einwirken lassen können.

Garshan – eine vitalisierende Trockenmassage mit Detox-Effekt

Diese Trockenmassage wird mit Seidenhandschuhen gegeben. Die harmonisch fließenden Ausstreichungen werden relativ schnell durchgeführt; trockene und abgestorbene Hautzellen werden dabei gleichzeitig entfernt. Ihre Haut wird somit glatt und geschmeidig und die Zellstoffwechselaktiviät wird erhöht. Die Stimulierung des Bindegewebes regt Stoffwechsel und Kreislauf an um dadurch Schlacken schneller und leichter abbauen zu können. Garshan kann bei regelmässiger Anwendung unterstützend bei der Vorbeugung und Reduzierung von Cellulite sein. Somit gibt Garshan Ihnen Frische und Vitalität und ist eine Verjüngungsmassage mit Detoxwirkung.

Garshan dauert 30 Minuten und wird in Kombination mit einer 60 oder 90-minütigen Ganzkörpermassage mit warmen Öl gegeben. Auch diese Massagebehandlung beinhaltet eine Ruhephase zum Schluss, damit Sie die Massage auf sich einwirken lassen können (5-10 Minuten).

Die Garshanmassage ist besonders zu empfehlen für die Reduktion von „Ama“ (Toxine), bei Schweregefühl, Antriebslosigkeit, Kältegefühl, Frühjahrsmüdigkeit, Übergewicht und Cellulite – typische Kapha-Dosha Ungleichgewichte.

Marma & Abhyanga – eine genussvolle Vitalpunktmassage die den Energiefluss im Körper aktiviert

Marmatherapie ist eine indische Heilmassage, bei der bestimmte Vitalpunkte auf der Haut mit sehr leichter Berührung und ätherischem Öl stimuliert wird, um Körper und Geist zu harmonisieren. Es gibt insgesamt 107 Vitalpunkte (Marmas) im Körper, die sich von der Kopfspitze bis zu den Fußsohlen durch den Köper ziehen und drei „mahamarmas“ (grosse und wichtige Marmas) welche sich im Kopf, Herzregion und Beckenbereich befinden. Mahamarmas sind wichtige Energiezentren, wo Gedanken, Gefühle und Emotionen verweilen und verarbeitet werden.

Marmapunkte (ähnlich der Akupunkturpunkte) sind biochemische Stellen im Körper wo die verschiedene Leitbahnen (Prana) von Körper, Geist und Bewusstsein zusammenführen; auf der physischen Ebene treffen dort Gefässe, Bänder, Muskeln, Gelenke und Knochen aufeinander. Im Laufe des Lebens wird der Körper unterschiedlichen Belastungen ausgesetzt, die sich in Marmapunkten ansammeln, somit ist es wichtig, einen gesunden Fluss von Körperflüssigkeiten zu haben und den Körper frei von Verunreinigungen zu halten. Mit speziellem Marmaöl werden diese Punkte stimuliert, beinflusst und Blockaden werden gelöst, so dass die Energie wieder frei fließen kann. Dies unterstützt die körpereigene Heilungsfähigkeit.

Eine Marmamassage wird auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Konstitution angepasst. Der Körper wird mit Handtüchern abgedeckt und der Raum angenehm erwärmt. Für die beste Wirkung wird diese wunderbare Energiemassage (30 oder 60 Minuten) mit der 60-minütigen ayurvedischen Ganzkörpermassage ”Abhyanga” kombiniert. Auch hier beinhaltet die Massage eine Ruhephase am Ende um die Wirkung geniessen zu können (5-10 Minuten).

Diese Behandlung bringt schnell eine tiefe Ruhe und wirkt somit sehr gut gegen Stress und Schlaflosigkeit. Zudem wird die Tätigkeit von Verdauungsenzymen, die Nahrungsaufnahme und der Stoffwechsel verbessert.